Folgen Sie uns!

Schriftgröße   Größer | Reset | Kleiner

Stadt Nordenham

Zentrale

04731 / 84-0

... bürgernah und kompetent

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

frauenORT Nordenham

Logo Emy RoggeDer frauenORT Emy Rogge ist in Kooperation mit Nordenham Marketing & Touristik e.V., dem Museum Nordenham, dem Rüstringer Heimatbund, den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Nordenham und des Landkreises Wesermarsch, dem Kunstverein Nordenham sowie dem Lions Club „Emy Rogge" entstanden und wird am 04.07.2019 in Nordenham eröffnet.

 

Artikel Datum Zeitung  
       

Dieses Bild hat schon der Kaiser bestaunt

27.11.2019

Nordwest Zeitung

Jens Milde

Auf den Spuren von Emy Rogge

12.08.2019

Nordwest Zeitung

Späte Ehre für eine fast vergessene Künstlerin

23.07.2019

Nordwest Zeitung

Jens Milde

Nordenham ist jetzt ein „Frauenort“

06.07.2019

Nordewest Zeitung

Jens Milde

Nordenham nun offiziell Frauenort

05.07.2019

NWZ online

Frauenort Nordenham: Festakt mit Ministerin

04.07.2019

Nordwest Zeitung

Norbert Hartfil

Vom Leben und Wirken der Künstlerin Emy Rogge

21.05.2019

Nordwest Zeitung

 Merle Ullrich

Auszeichnung für Nordenham – die Stadt ist jetzt ein Frauenort

28.11.2018

Nordwest Zeitung

 Norbert Hartfil

Frauenort-Entscheidung auf September vertagt

11.07.2018

Nordwest Zeitung

 Norbert Hartfil

Wer war Emy Rogge? – Nordenham will ein Frauenort sein

25.04.2018

Nordwest Zeitung

 Norbert Hartfil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulturtouristische Angebote

Gedenkweg Emy Rogge

Gruppenangebot

Die Malerin Emy Rogge hat ihre Kindheit und Jugend in Nordenham verbracht, bevor sie mit ihren Eltern nach Berlin verzog. Auf dem Gedenkweg zeichnen wir ihre Wege vom Elternhaus zu den Schulen und Malschulen nach, die sie in Nordenham besucht hat und besuchen auch die Kirchen, in denen sie getauft und später konfirmiert wurde.

Die Rad- bzw. Bustour endet am Museum Nordenham, wo über Audioguides bzw. eine Führung Werke von Emy erlebt werden können.
Für selbstorganisierte Touren hält Nordenham Marketing & Touristik e.V. einen entsprechenden Flyer bereit .

Buchungen über Nordenham Marketing & Touristik e.V., Marktplatz 7, 26954 Nordenham, Tel. 04731 / 93 64 0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ausstellung „Emy Rogge“ (seit Juli 2019)

Museum Nordenham

Zeit ihres Lebens hat sich die Nordenhamerin Emy Rogge der Malerei verschrieben – die Natur war ihr Exilier und Inspiration. Ihre Bilder drücken diese Verbundenheit aus, sie zeigen ihren Blick für das Detail, für Landschaften und Jahreszeiten. Ihr Geld verdiente sie jedoch größtenteils als Kopistin großer Meister in Berlin.
Die Ausstellung im Museum Nordenham zeigt chronologisch die Entwicklung der Malerin an den verschiedenen Wirkungsstätten und wird ergänzt um Exponate wie z.B. handschriftliche Notizen und Briefe.
Über die im Museum ausleihbaren Audioguides erhalten Besucher*innen weitere Informationen zum Leben und Werk Emy Rogges.

Informationen: Museum Nordenham, Hansingstraße 18, 26954 Nordenham, Tel. 04731/ 88831 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

frauenORTE Niedersachsen

frauenORTE Niedersachsenlogo frauenort niedersachsen
Auf den Spuren bedeutender Frauen

Niedersachsen hat viel zu bieten, auch eine reiche Frauengeschichte. Diesen besonderen Schatz präsentiert Ihnen die Initiative frauenORTE Niedersachsen des Landesfrauenrates Niedersachsen. Bei Ihren Entdeckungstouren auf den Spuren historischer Frauenpersönlichkeiten in den Städten und Gemeinden des Landes können Sie neben dem längst vergessenen Alltäglichem manches bisher Unbekannte, Überraschende und Außergewöhnliche entdecken.

Leben und Wirken von Frauen in der Geschichte gehören zu unserem kulturellen Erbe. Frauengeschichte und Frauenkultur müssen jedoch in der Erinnerungskultur in unseren Städten und Regionen und nicht zuletzt im Land noch fester verankert werden – das ist die kultur- und frauenpolitische Überzeugung des Landesfrauenrates Niedersachsen. Im Jahr 1970 gegründet, vertritt die überparteiliche und überkonfessionelle Lobby der Frauen heute die Interessen von über 60 Frauenverbänden und Frauengruppen gemischter Verbände mit über 2,2 Millionen Frauen in der Öffentlichkeit und Politik sowie gegenüber dem Gesetzgeber.

Mit der Initiative frauenORTE Niedersachsen, dessen Ursprungsidee aus Sachsen-Anhalt stammt, eröffnet der Landesfrauenrat neue Wege im Kulturtourismus. Erstmals werden landesweit Stadt- und Regionalgeschichte aus dem Blick von historischen Frauenpersönlichkeiten betrachtet. Erzählt wird von ihren Leistungen, die sie auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichem und/oder wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben. So bieten die frauenORTE Niedersachsen bei Stadtspaziergängen, in Theaterinszenierungen, Ausstellungen, Lesungen, bei Aktionen für Kinder und durch weitere Präsentationsformen persönliche und emotionale Zugänge zum jeweiligen Ort für geschichts- und kulturinteressierte Menschen. Die intensive Begleitung durch die Printmedien und insbesondere durch den NDR als Kulturpartner weist auf eine ausgezeichnete Aufnahme der Initiative in der Öffentlichkeit hin.

Seit dem Start der Initiative 2008 sind 39 frauenORTE Niedersachsen (Stand: März6 2019) entstanden. Weitere befinden sich in Planung. Der Landesfrauenrat Niedersachsen hat für seine Initiative Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung als Schirmfrau gewinnen können. Die Initiative erfährt zudem wesentliche Unterstützung durch die zahlreichen Kooperationspartnerinnen und -partnern vor Ort, wie Gleichstellungsbeauftragte, Frauenverbände, Museen, Archiven, Tourist-Informationen und andere Einrichtungen. Ihnen allen gilt ebenso wie den Mitgliedern des Kuratoriums und des Fachbeirats der Initiative der herzliche Dank des Landesfrauenrates. Das zeigt: Alle gemeinsam knüpfen an einem engen Netzwerk für die frauenORTE Niedersachsen.


Eine Übersicht über 35 frauenORTE von Anita Augspurg bis Cilli-Maria Kroneck-Salis bietet die Broschüre "Auf den Spuren bedeutender Frauen" (September 2018) sowie

der frauenORTE Faltplan: "Auf den Spuren bedeutender Frauen - frauenORTE Stadtspaziergänge", mit Informationen zu frauenORTE-Stadtführungen und weiteren Aktivitäten in 35 Städten und Gemeinden.

csm Logo Landesfrauenrat Niedersachsen f140fb97c3Logo Ministerium gefördert rgb 002

Emy Rogge

Anna Emilie Clara RoggeEmy Rogge Postkarte
Malerin
geb. 1866 in Schweewarden (Nordenham) - gest. 1959 in Worpswede

"So konnte ich mich ganz in die Arbeit vertiefen, die ganzen Tage hingehend malen, daß ich alles um mich habe vergessen." (Emy Rogge, 1921)

Für Emy Rogge bedeutete die Entscheidung für den Beruf als Malerin, ein Leben mit eigenständiger Existenz führen zu können. Ausgebildet an privaten Kunstschulen - staatliche Akademien nahmen bis auf wenige Ausnahmen erst ab 1919 Frauen auf – steht sie für die vielen unbekannten Malerinnen ihrer Zeit. Wichtig war ihr die Vernetzung mit engagierten Künstlerinnen und Förderinnen, wie dem 1905 gegründeten Berliner Lyceum-Club, dem u.a. Käthe Kollwitz angehörte. 20 Jahre arbeitete sie in Berlin als festangestellte Kopistin im Kaiser-Friedrich-Museum, heute Bode-Museum. Einem lang gehegten Wunsch folgend, baute Emy Rogge 1922 in der Künstler*innenkolonie Worpswede mit ihrem Bruder Cornelius eine Radierwerkstatt auf.

Emy Rogge - Frauenort Nordenham  

Weitere Informationen über Emy Rogge findet man
bei Wikipedia,
bei dem Rüstringer Heimatbund,
in dem Buch von Dieter Auffahrt,
im Museum Nordenham,

Stationen in Nordenham

Die Gateteiche

Gate 450

Die kleine Parkanlage wurde 1934 im Stadtkern Nordenhams errichtet aus einem nördlichen Rest der "kleinen Weser".
2014 wurde der Eingangsbereich neu gestaltet.
Dort halten sich auch einige Vogelarten, wie z.B. die Kanadischen Wildgänse gerne auf.
Es ist auch erlaubt, mit einem entsprechenden Schein zu angeln.

Gate 5 450

 

 

 

 

  


Seenpark

Seenpark 1 450

Der Seenpark II ist Mitte der 90er Jahre entstanden, weil Kleiboden für die Jarositdeponie und den Deichbau benötigt wurde. Dort wird eine der größten Flussseeschwalbenkolonie

Nordwestdeutschlands beherbergt. Bei der Auspüttung hat man drei Inseln stehen lassen, auf welchen die Flussseeschwalben brüten.

Von einem Beobachtungsstand kann man im Frühsommer das Treiben an und über den Nestern mitverfolgen – und im Anschluss noch einen Spaziergang durch die übrigen Bereiche des Seenparks unternehmen.

Seenpark 8 450

Es lohnt sich, noch eine Spazierrunde entlang der von Röhrichten gesäumten Gewässer des Seenparks zu drehen: Heute brüten dort Enten, Gänse, Taucher, Schwäne und Wattvögel, und auch als Durchzugs- und Rastgebiet werden die Seen genutzt – nehmen Sie am besten Ihr Fernglas mit.

Im Seenpark III, mit Ausnahme der Brut- und Setzzeit, befindet sich ein großer Hundefreilaufbereich.

Am Gelände des Seenparks befindet sich die Kinder- und Jugendfarm, dort können sich Kinder um Schafe, Ziegen, Kaninchen oder Ponys kümmern, in einem Teich nach Fischen und Fröschen suchen oder im Garten Kräuter und Pflanzen pflegen und ernten. Außerdem lernen sie den Umgang mit Werkzeugen, Holz oder Stoffen und Nähnadeln.

Der Besuch der Farm ist kostenlos. Von Mai bis September hat die Farm montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet, in den anderen Monaten von 15 bis 17 Uhr. In der Ferienzeit gibt es ein spezielles Programm.


Strandgelände/Unionpier

Unionpier 450

Zwischen Union-Pier und Großensiel zieht sich das Nordenhamer Strandgelände an der Weser entlang.

Vom Norden erreicht man den Strand über die Brücke über die Bahngleise. Nur ein paar Gehminuten von der Innenstadt sowie dem Bahnhof entfernt bietet sich von hier oben ein prächtiger Blick über die Weser. Am Fuß der Brücke kann man sich für die Strandallee auf dem Deich oder die Promenade am Weserufer entscheiden.

Strand 450

Links befindet sich der Union-Pier, welcher 1864 von der Union Dampfschifffahrt GmbH gebaut wurde. Von hier wurden Frachtschiffe mit Vieh für England beladen.

Wer sich dagegen nach rechts wendet, kann entlang der Weser spazieren. Doch hier gibt es noch mehr zu entdecken: Spielgeräte, Skateranlage, Bänke, Ruheinseln, eine Grillhütte, Minigolfanlage - hier können Besucher ganz nach Lust und Laune die frische Luft am Strand genießen. Strand2 450Der befestigte Weg endet bei einem großen Spielplatz, der dann unbefestigte Weg endet im Großensieler Hafen. Im August 2017 wird entlang des befestigten Weges ein Fitnessparcours eingeweiht, welches vom Jugendparlament initiiert worden ist.

 

 

 

 


Segelflugplatz

Aussicht Segelflugplatz 450 300Dies ist eine kleine Aussichtsplattform, wo man bei gutem Wetter weit in die Wesermündung rein schauen und eine abwechslungsreiche Skyline von Bremerhaven genießen kann. Von dort kann man einen befestigten Fußweg an der Weser entlang Richtung Blexer Fähranleger nutzen.

Wenn man Glück hat, sieht man auf dem Segelflugplatz direkt daneben einen Segelflieger landen oder starten.

Aber auch der Blick ins Landesinnere ist sehenswert.

Aussicht Segelflugplatz 800 breit


Stadt Nordenham //

Informelles

 
  • Jahresbericht 2019

    Jahresbericht 2019

    Im Jahresbericht 2019 gibt die Stadtverwaltung einen Überblick über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr.
  • Gewässerschau

    Gewässerschau

    Entwässerungsgräben und -grüppen im Stadtgebiet von Nordenham sind als Gewässer III. Ordnung gemäß § 40 Wasserhaushaltsgesetz ...
  • Wochenmarkt-Taschen

    Wochenmarkt-Taschen

    Endlich sind sie erhältlich: Die Taschen sind ab sofort auf dem Markt bei versch. Wochenmarkthändlern erhältlich.
  • Seniorenpassfahrt

    Seniorenpassfahrt

    An zwei Nachmittagen fuhren jeweils zwei Busse im Rahmen des Seniorenpasses der Stadt Nordenham ins Ammerland.
  • Unsichtbare Orte

    Unsichtbare Orte

    Der Jedutenhügel in Nordenham-Volkers ist eine faszinierende Anlage, die künstlerisch aufgearbeitet wurde.
  • Ochsenpfad

    Ochsenpfad

    Nordenham gestern und heute lässt sich auf dem „Ochsenpfad“ erleben, der per Pedes in etwa zwei Stunden durch historisch ...
  • Sommerferien/Ferienpass

    Sommerferien/Ferienpass

    Die Stadt Nordenham bietet jedes Jahr in den Sommerferien ein Ferienpassprogramm an.
  • Wesertour

    Wesertour

    Ab dem Union-Pier fährt in der Saison regelmäßig das Fahrgastschiff „Oceana“ nach Bremerhaven und Bremen – ein tolles Erlebnis auf dem Fluss!
  • Bürgerinformationssystem

    Bürgerinformationssystem

    Hier geht es zum Bürgerinformationssystem der Stadt Nordenham

  • Öffnungszeiten Rathaus

    Montag-Freitag:
    8:00 Uhr - 12:30 Uhr

    Montag und Donnerstag:
    14:30 Uhr - 17:00 Uhr

    Zentrale Telefon: 04731 / 84-0

  • Was erledige ich wo?

    Wir bieten Ihnen Informationen über die Dienstleistungen der Stadt Nordenham. Außerdem erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu den Ämtern und Organisationseinheiten der Stadtverwaltung.

    Mehr lesen

  • Kontakte

    Suchen Sie ein Mitarbeiter der Stadt Nordenham, hier werden Sie fündig.

    Mehr lesen

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Our school goals

Baustellen

Hier finden Sie auf einen Blick alle aktuellen Straßensperrungen und Bauvorhaben.

 

Mehr lesen

GNSGVBN
JahnhalleWesermarsch kann mehr
Präventionsrat für die Stadt Nordenham
Sozialstation
Stadtbücherei Nordenham
Stadthalle Friedeburg
Technologiezentrum Nordenham
Freiwillige Feuerwehr Stadt Nordenham
Freizeitbad Störtebeker Nordenham
Campingplatz Nordenham an der Weser

Bürgerfon

04731 / 84-0

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.